/ Kursdetails

181912005 Reichsbürger: Die unterschätzte Gefahr. Lesung und Gespräch mit dem Rechtsextremismus-Experten Andreas Speit

Beginn Mi., 28.11.2018, 18:00 - 20:00 Uhr
Kursgebühr 5,00 €
Dauer 1 Verans
Kursleitung Andreas Speit

Als im Oktober 2016 im fränkischen Georgensgmünd ein Spezialeinsatzkommando der Polizei in das Wohnhaus eines Reichsbürgers eindringt, um dort gehortete Waffen zu beschlagnahmen, eröffnet dieser das Feuer und verletzt vier Beamte. Einer von ihnen wird tödlich getroffen. Der Schütze gehört zu jener Bewegung von Verschwörungsfanatikern, die die Bundesrepublik und ihre Gesetze nicht anerkennen. Bis dahin hatte der Staat die Angehörigen der Szene als "Spinner" und ungefährlich abgetan. Der Rechtsextremismus-Experte Andreas Speit beleuchtet in seinem Buch gemeinsam mit weiteren Fachleuten die Ideologie und die Akteure der verschiedenen Gruppen. Sie analysieren deren Weltbild und beschreiben, wie ihnen angemessen zu begegnen ist.
"‘Reichsbürger: Die unterschätzte Gefahr‘ - schafft einen Spagat: Die Mischung aus Reportagen und wissenschaftlichem Hintergrund gibt einen Überblick über die unterschiedlichen Strömungen der Szene und bietet einen anschaulichen Einblick in die Gedankenwelt einzelner Protagonisten. Das macht das Buch sowohl für Leser interessant, die sich zum ersten Mal mit der Reichsbürger-Szene beschäftigen, gleichzeitig bietet der Band eine handlungsorientierte Einordnung zum Umgang mit einem wachsenden Phänomen." MDR Kultur



Kurs abgeschlossen

Kursort

Berlischky-Pavillon

Lindenallee 28
16303 Schwedt/Oder

Termine

Datum
28.11.2018
Uhrzeit
18:00 - 20:00 Uhr
Ort
Lindenallee 28, Berlischky-Pavillon