/ Kursdetails

212226009 Auguste Rodin - Wegbereiter der modernen Skulptur

Beginn Di., 28.06.2022, 19:00 - 20:30 Uhr
Kursgebühr 5,00 €
Dauer 1 Veranst.
Kursleitung

Zu diesem Kurs sind keine Informationen über Dozenten verfügbar.

Man kann, wenn man will, die meisten Werke Rodins mit Gedanken begleiten, erklären und umgeben.
Für alle, denen das einfache Schauen ein zu ungewohnter und schwerer Weg zur Schönheit ist, gibt es andere Wege, Umwege über Bedeutungen, die edel sind, groß und voll Gestalt.
– Rainer Maria Rilke, 1902 –
Der Vortrag gibt einen Einblick in das Œuvre von Auguste Rodin (1840-1917) als einem der bedeu-tenden französischen Bildhauer und Begründer der modernen Skulptur und Plastik. Vor allem das Nonfinito, das absichtlich Fragmentarische als künstlerisches Stilmittel, seine ausdrucksstarken Neuschöpfungen klassischer Skulpturenthemen wie beispielsweise Der Denker oder Der Kuss sowie seine revolutionären Bronzearbeiten wie Die Bürger von Calais oder Das Höllentor, die sich gegen Idealisierung und akademische Regeln der Zeit wandten, haben seinen Ruhm begründet. Jedoch waren diese wie auch viele andere Werke anfangs starker Kritik ausgesetzt und nicht akzeptiert.
Diesen Neuerungen ebenso wie der Person Rodins wollen wir uns annähern und werden dabei einige tiefgründige Beschreibungen von Rainer Maria Rilke hören, der in einer längeren Abhandlung Rodins Werk sprachlich zu fassen suchte, noch bevor er dann einige Jahre zu dessen Sekretär wurde. Spannend ist darüber hinaus Rodins Umgang mit den gerade etablierten Medien seiner Zeit wie Fotografie und Film, die er vor allem für die Vermarktung seines Werkes nutzte und die dadurch einen großen Teil zu seiner Berühmtheit beitrugen.


Sie können diesen Online-Vortrag gemeinsam mit anderen Teilnehmern in der vhs verfolgen oder zuhause an Ihrem Computer. Teilen Sie uns bei der Anmeldung bitte mit, welches Format Sie wählen.




Kursort

Seminarraum 122

Berliner Straße 52 e
16303 Schwedt/Oder

Termine

Datum
28.06.2022
Uhrzeit
19:00 - 20:30 Uhr
Ort
Berliner Straße 52 e, Haus der Bildung und Technologie, Raum 122